, Mobulu SFPL

Kein Punktgewinn in La Chaux-de- Fonds

Zu Gast bei R.C.D. Fidell lässt Mobulu Futsal Uni Bern die nötige Effizienz vermissen und verliert 4:1. Gegen die spielstarken Gäste bedeutet der frühe 3:0 Rückstand eine uneinholbare Hypothek und so reisen die Gäste ohne Punkte aus La-Chaux- de- Fonds wieder ab.

Mobulu erwischte einen Blitzstart und setzte mit aggressivem Pressing die Hausherren in den ersten 10 Minuten unter Druck. Das Führungstor verpasst Florin nach einem Einkick Wältys am zweiten Pfosten nur um Haaresbreite und wenig später setzt Huber nach einer Eckballvariante den Ball nur an die Latte. In der 6. Spielminute nimmt schliesslich das Unglück auf Seiten der Panther seinen Lauf – Goalie Rohner fängt einen langen Ball ausserhalb des 6 Meter-Raumes ab und schiesst Fidells Mauricio Cia an, von dessen Körper der Ball ins Tor der Gäste kullert. Anschliessend agiert Fidell mutiger und präsenter und beginnt dem Mobulu-Druck besser entgegenzuhalten. In dieser Phase des Spiels kommt Mobulu zwar zu einigen Eckbällen, Zählbares vermögen die Panther jedoch nicht daraus zu erspielen. Als in der 11. Spielminute Torhüter Fernandes nach einem Mobulu-Corner gedankenschnell umschaltet und mit einem Abwurf Mandiango lanciert steht es plötzlich 2:0. Fidells Nummer 7 gewinnt gegen Wilhelm das Laufduell, überspielt Goalie Rohner und Moll kann schliesslich den Ball auf der Linie nur mehr ins eigene Tor ablenken.

In der Folge ist R.C.D. Fidell die spielerisch bessere Mannschaft und die Intensität der Panther im Spiel gegen den Ball nimmt ab. Bereits in der 12. und 13. Minute kommt die Heimmannschaft nach Kontern zu zwei Grosschancen die nur dank Goalie Rohner und Top Koetsuks Einsatz auf der Linie keine Auswirkungen auf das Resultat haben. Die Coaches der jungen Panther nehmen kurz darauf ein Time-Out und die Mannschaft vermag in der Folge den Ball wieder besser in den eigenen Reihen zu halten, jedoch nicht wirklich für Torgefahr zu sorgen. R.C.D. Fidell spielt vor allem in den Eins-gegen- Eins-Situationen ihre technischen Fähigkeiten aus und setzt durch Konter immer wieder Nadelstiche. Den nächsten Rückschlag erleiden die Panther, als sich Goalie Rohner bei einem Schuss am rechten Arm verletzt und durch Noel Charrier ersetzt werden muss. Mobulu vermag die tief in der eigenen Hälfte verteidigenden Gäste nicht mehr aus der Ruhe zu bringen und muss sich bei Goalie Charrier bedanken, erhöht Mauricio Cia nach einem weiteren Konter in der 16. Spielminute nicht auf 3:0. Nach einem vermeintlichen Rückpass kommt Fidell in der 19. Minute noch zu einem Freistoss auf dem 6 Meter-Raum, welcher jedoch nicht zu einem Tor führt. So gehen die Panther mit einem 2:0 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause kommt die Heimmannschaft besser aus der Kabine und erhöht nach schöner Kombination in der 24. Minute durch Mandiango auf 3:0. In der Folge rücken die Berner zusammen und erhöhen die Intensität und den Druck, offensiv lassen es die Panther jedoch an Kreativität vermissen und kommen ausser durch Standards nicht zu gefährlichen Torraumszenen. In der 28. Minute verkürzt nichtsdestotrotz Wälty nach einem Prellball zum 1:3 aus Sicht von Mobulu. Daraufhin wirken die Panther sehr bemüht, lassen den Zug zum Tor und die Präzision beim letzten Pass aber vermissen. In der 33. Minute erzielt Mauricio Cia nach einem unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel der Berner das 4:1 auf welches die Berner schliesslich

nicht mehr zu reagieren vermögen. Auch nicht als Goalie Charrier in den letzten 2 Minuten durch Wilhelm als 5. Feldspieler ersetzt wird. Die bemühten, aber wenig kreativen und effizienten Panther beissen sich am spiel- und konterstark agierenden R.C.D. Fidell die Zähne aus. Die tief in der eigenen Platzhälfte verteidigende Heimmannschaft gewinnt schliesslich verdient und vermag die Berner im Kampf um die Playoff-Teilnahme auf 4 Punkte zu distanzieren. Für die Panther ist nun wichtig den Anschluss in der Tabelle zu halten und nächsten Samstag im Neufeld gegen MNK Croatia 97 einen Sieg einzufahren.

R.C.D. Fidell - Mobulu Futsal Uni Bern 4:1 (2:0)

Tore:
6. Mauricio Cia
11. Eigentor (David Moll)
24. Ulisse Mandiango
28. Elia Wälty
33. Mauricio Cia

Mobulu Futsal:
Rohner, Wälty, Huber, Florin, Wilhelm (C)

Strahm, Charrier, Bodmer, Fähndrich, Kiatbodin


Mobulu ohne:
Dällenbach Adrian (Beruf), Wildhaber Robin (Ferien), Gertsch Lazar (Privat), Rahimi Mohsen (Verletzt), Gullo Fabrizio (Privat)

Mobulu SFPL


MNK Croatia 97

Samstag, 21. Oktober 2017 19.30

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern

Mobulu SFPL


AFM Futsal Maniacs

Samstag, 28. Oktober 2017 11.08

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern

, Mobulu SFPL

Mobulu gewinnt nach 0-3 Rückstand

In den Startminuten war es ein gegenseitiges Abtasten, wobei sich die beiden Teams von Mobulu Futsal Uni Bern und Futsal Löwen Zürich weitestgehend neutralisierten. Doch ab der neunten Minute ging es plötzlich schnell. Während das Heimteam zweimal nur über Schiedsrichterentscheide lamentierte, schlugen die Löwen eiskalt zu. Wenig später nutzen die Gäste eine weitere Berner Nachlässigkeit gar zum Drei-Tore-Vorsprung. Aus dem Nichts stand ein ausgeglichenes Spiel plötzlich 0:3.

Diesen Schock mussten die Berner erst einmal verdauen. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen sie besser ins Spiel und erzielten durch Florin den wichtigen Anschlusstreffer vor der Pause. Mobulu war zurück im Spiel. In der 24. und 30. Minute vollendeten Bodmer und Wälty zwei Standardsituationen zum 3:3 Ausgleich. Endlich entsprach der Spielstand wieder dem Gezeigten auf dem Platz.

Bei den Panther war das Selbstvertrauen zurück und sie kontrollierten nun die Partie. Die Berner Führung war…

Tore:
9. Patrick Teixeira   0:1
10. Patrick Teixeira 0:2
12. Jimmy Bandli 0:3
16. Fabian Florin (Wilhelm) 1:3
25. Pascal Bodmer (Strahm) 2:3
29. Elia Wälty (Top) 3:3
32. Janik Huber (Charrier) 4:3

Mobulu Futsal:
Charrier; Moll, Huber, Florin, Wilhelm (C)

Strahm, Gullo *, Rahimi, Lötscher *, Bodmer, Gertsch *, Kiatbodin
( * = Kein Einsatz)


Mobulu ohne:
Rohner Roman (Zivildienst), Dällenbach Adrian (Aufbautraining), Wildhaber Robin (Ferien), Fähndrich Linus (Ausland)

, Mobulu SFPL

Auswärtsniederlage beim FC Silva

Im zweiten Saisonspiel in St. Prex , auswärts beim letztjährigen Qualifikationssieger Futsal Silva, verliert Mobulu erneut. Silva erwies sich als die eingespieltere Mannschaft und die jungen Panther liessen eine über 40 Minuten konstante Leistung vermissen. Silva war die mutigere Mannschaft in der Offensive und zeigte sich spielstark. Die Leistung Mobulus war jedoch über weite Strecken besser als das Resultat vermuten lässt.

Silva erwischte einen Blitzstart und Fàbio Pereira lief bereits nach wenigen Sekunden das erste Mal alleine auf Charrier zu, welcher den Abschluss jedoch parierte. In der zweiten Minute ging Silva dann doch in Führung. Dylan Barreiras erster Schuss konnte vom Kapitän Wilhelm noch geblockt werden, im zweiten Anlauf gelang dann der Führungstreffer. Nach circa fünf Minuten fand Mobulu besser ins Spiel und verzeichnete die ersten Torschüsse durch Strahm und Kiatbodin. In dieser Phase des Spiels gelang es den Panthern den Ball auch einmal zu halten und bei gegnerischem Ballbesitz ein Pressing aufzuziehen. In der neunten Spielminute verzeichnete Fàbio Perreira nach einer Freistossvariante Silvas einen Pfostenschuss. In der zehnten Spielminute wurden die Panther von Silva für ihre Unerfahrenheit bestraft. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel durch Strahm erzielte Daniel Cardoso das 2:0. In der Folge zeigten sich die Berner engagiert und kamen zu einigen Eckbällen. Silva…

, Mobulu SFPL

Mobulu verliert zum Auftakt

Nach einer ereignisreichen Sommerpause stellte Mobulu Futsal Uni Bern eine sehr junge und neu zusammengesetzte Mannschaft für das erste Meisterschaftsspiel gegen Bulle. Tatsächlich debütierten am Samstag sechs Spieler in der Premier League und auch für das Coaching-Duo Wälty/Wilhelm war es das erste Pflichtspiel in der neuen Rolle.

Mobulu startete mutig und druckvoll und liess sich die Unerfahrenheit nicht anmerken. In der dritten Minute ging die junge Equipe folgerichtig in Führung. Es war Huber, der den Ball mit seinem vermeintlich schwächeren Fuss in den Winkel zimmerte. Die Gäste konnten sich glücklich schätzen, den Schaden in Grenzen zu halten.

Der 1:1-Ausgleich fiel zwar aus dem Nichts, doch in der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der zehnten Minute erkämpfte sich Strahm als vorderster Mann den Ball und bediente Florin, der nur noch einzuschieben brauchte. Mobulu machten den frischeren Eindruck und der Gegner bekundete immer wieder grosse Probleme mit dem Pressing der Berner. Dank einer feinen Einzelaktion von Strahm erhöhten diese auf 3:1 und gingen mit einer verdienten Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ging es zunächst im gleichen Stil weiter. Nach toller Vorarbeit von Florin erhöhte Moll abgebrüht auf 4:1. Doch die Panther…

Mobulu SFPL MNK Croatia 97


Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern

Mobulu SFPL AFM Futsal Maniacs


Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern