Sieg im Verfolgerduell

Im dritten Heimspiel in Serie zeigte Mobulu eine etwas schwächere Leistung als noch in der…

weiterlesen

Nächstes Spiel Mobulu SFPL

Uni Futsal Team Bulle vs Mobulu SFPL


Mobulu Futsal


Mobulu Futsal Uni Bern gehört zu einem der grössten und traditionsreichsten Vereinen in der Schweizer Futsal-Liga. In etwa 150 Pflichtspielen hat die erste Mannschaft knapp 700 Tore erzielt, einen Aufstieg realisiert, zweimal die Playoff-Halbfinals erreicht, einen Meistertitel gefeiert und am UEFA-Futsal-Pokal teilgenommen. Neben der SFPL stellt Mobulu zwei NLB-, eine 1. Liga-Mannschaft sowie ein Frauenteam.

Sieg im Verfolgerduell

Im dritten Heimspiel in Serie zeigte Mobulu eine etwas schwächere Leistung als noch in der Vorwoche gegen den Leader. Doch dank einer starken Schlussphase reichte es zum 6:3-Sieg gegen die drittplatzierten Futsal Löwen Zürich. Somit beträgt die Differenz der beiden Teams nur noch drei Punkte.

Nach der bitteren Last-Minute-Niederlage gegen die Zürcher am 3. Spieltag war nun die Revanche angesagt. Wieder mit an Bord war Elia Wälty, der gegen Silva aufgrund der vierten Gelben Karte zuschauen musste.

Chancenreiches Spiel

Schon von Beginn an gab es gute Gelegenheiten für beide Mannschaften. Nach einer Minute musste Fabian Sanginés gleich die erste Parade zeigen im 1 vs. 1., nur wenige Sekunden später verfehlte Fadil Goli das Tor nur knapp. Der erste Torschuss von Mobulu landete gleich im Tor. Evangelos Marcoyannakis traf aus ca. acht Metern. Janik Huber hätte gar auf 2:0 erhöhen können, als er alleine vor Gabriel Guedes aftauchte, doch der Torhüter lenkte den Ball ins Aus. Nach 14 Minuten glichen die Zürcher aus, Helder Bastos nutzte einen Fehler in der Abwehr von Mobulu gnadenlos aus. Der Portugiese, der letztes Jahr mit den AFM Futsal Maniacs Meister wurde, war eine ständige Gefahr für die Berner, doch Sanginés hielt seinen Kasten für den Rest der ersten Halbzeit sauber. Im Gegenzug ging das Team von Javier Fernandez wieder in Führung. Nach sensationeller Vorarbeit von Wälty musste Marcoyannakis nur noch am zweiten Pfosten einschieben. Mobulus Topskorer hatte noch zwei weitere gute Gelegenheiten um die Führung auszubauen doch es blieb beim 2:1.

Entscheidung kurz vor Schluss

Früh in der zweiten Hälfte folgte das 3:1 durch Juanjo Gonzalez nach einem schönen Zusammenspiel mit Fabian Florin. Mobulu schien nun das Spielgeschehen fest im Griff zu haben. Jedoch konnten weder Kiatbodin Koetsuk noch Gonzalez ihre Abschlussmöglichkeiten nutzen. Eiskalt wurden die Löwen dann zwischen der 32. Und 33. Minute, als Goli gleich zwei Mal traf und das Spiel ausglich. Vier Minuten vor Schluss hätte er auch gleich das Spiel ganz drehen können, doch er traf nur die Latte. Eine Szene später gab es Aluminium auf der Gegenseite, nach einem Konter konnte Huber den Ball nicht ins Tor unterbringen. Knapp zwei Minuten später fiel dann doch noch der Führungstreffer für Mobulu, Wälty setzte sich auf dem linken Flügel durch und verwertete seine Chance. Huber erhöhte auf 5:3 und Marcoyannakis setzte mit seinem dritten persönlichen Treffer an diesem Abend den Schlusspunkt. Mobulu gewann mit 6:3 und sicherte sich damit den fünften Sieg in Serie.

Im letzten Spiel des Jahres reist Mobulu am Samstag nach Bulle bevor die Meisterschaft in die Nationalmannschafts- und Weihnachtspause geht. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in der Salle Omnisport.

Telegramm auf football.ch

Mobulu Futsal Uni Bern - Futsal Löwen Zürich 6:3 (2:1)

Tore:
3. Marcoyannakis (Huber) 1:0
14. Bastos 1:1
16. Marcoyannakis (Wälty) 2:1
25. Gonzalez (Florin) 3:1
32. Goli 3:2
33. Goli 3:3
37. Wälty (Wilhelm) 4:3
39. Huber (Wilhelm) 5:3
40. Marcoyannakis (Gonzalez) 6:3

Mobulu Futsal:
Sanginés; Wilhelm, Florin, Wälty, Huber
Charrier, Bodmer (beide ohne Einsatz), Gomes, Marcoyannakis, Gonzalez, Koetsuk

Mobulu ohne: Patera (abwesend), Schären (verletzt)

Hauptsponsor

Unisport logo
Uni Sport Bern

Co-Sponsoren

P4blogo
p4b, Personal, Beratung, Betriebswirtschaft
P3blogo
p3b, Personal, Beratung, Informatik
Epithelia-logo-farbig
Epithelia, Wundbehandlung
Teko logo
TEKO, höhere Fachschule

Mobulu 4 (1. Liga) Uni Futsal Team Bulle IV


Salle Omnisport, Collège du Sud, Rue de Dardens 79, 1630 Bulle

Uni Futsal Team BulleMobulu SFPL


Salle Omnisport, Rue Dardens 1, 1630 Bulle

Futsal Olympique BaselMobulu Women


Sporthalle Weissenstein, Könizstrasse 111, 3008 Bern